nuART
Plattform für improvisierte Kunst

gramss / krennerich / levine

info gramss krennerich levine 2019

gramss/krennerich/levine

european electro-acoustic chamber music

                                                                                                                                         Sebastian Gramss , Kontrabass (Köln)

                                                                                                         Andreas Krennerich , Sopranino – , Sopran – , Baritonsaxophon (Stuttgart)

                                                                                                                                          Andrew Levine , Theremin (Hamburg)

Kontrabass und Saxophon, akustisch gespielt mit Bezugnahme auf Ästhetik und Spieltechniken der zeitgenössischen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts von 2 Instrumentalisten, die ihre Wurzeln im aktuellen Jazz haben, begegnen den berührungslos gespielten, ausschliesslich elektronisch erzeugten Klängen des Theremin, das Andrew Levine kombiniert mit O-Coast-Synthesizer und Cracklebox.

Sebastian Gramss (Kontrabass)

Tournen und Konzerte in Afrika, Australien, Asien, Russland, USA, Indien, Japan und Mexiko sowie zu wichtigen Festivals und Clubs in ganz Europa.

Sebastian Gramss initierte unzählige internationale Kooperationen und steht für langfristige Vernetzung der Musikkulturen weltweit.

Außer für seine eigenen Projekte schrieb er Musik für Pina Bausch sowie in 2016+2018 für das Ensemble Modern.

Für seine CD „Thinking of…“ (WERGO) erhielt er den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Umfangreiche Lehrtätigkeit , u.a. Dozent für Kontrabass und Ensemble an den Musikhochschulen in Köln und Osnabrück. Zudem Direktor der internationalen Musikerresidenz „SAMUR“ des Goethe Instituts in Indien.

www.sebastiangramss.de

Andreas Krennerich (Saxophon)

Saxophonstudium an der Musikhochschule Stuttgart

Konzerttätigkeit als Saxophonist mit improvisierter und komponierter Musik

Aufnahmen mit dem SWR und zahlreiche CD-Produktionen

Zusammenarbeit mit KünstlerInnen aus anderen Kunstbereichen wie Literatur/Sprache, Tanz, Performance und bildender Kunst

Mitinitiator des Stuttgarter Saxophonfestivals (www.saxophonfestival.de)

Mitinitiator von nu ART, Plattform für improvisierte Kunst (www.nuart.org)


Andrew Levine (Theremin)

geboren in NY City, USA; lernte im Alter von sechs Jahren die Violine
kennen. Er sang in  mehreren Chören und studierte ab 1986 als
Solo-Tenor und Altus. M.A. in Computerlinguistik und Kognitiver 
Psychologie an der Universität Trier. Audio-Video-Produktionen seit 
1998 mit Fokus auf Live-Aufnahmen (in Stereo, Surround und 3D-Audio)
mit dem mobilen Studio / Label "blumlein records". 2014 wurde Andrew
vom Verband Deutscher Tonmeistermit dem Goldenen Bobby
ausgezeichnet. Seit 2010 spielt Andrew das Theremin, überwiegend 
in frei improvisierenden Konstellationen. Das Klangspektrum erweiterte
er 2017 durch den Einsatz des 0-Coast Synthesizers und 2019 durch
eine Cracklebox à la STEIM Amsterdam.


https://thereminplayer.wordpress.com/