nuART
Plattform für improvisierte Kunst

kischkat/perfido/krennerich

Copyright Paul Needham / www.paulneedham.de

 

Boris Kischkat – Gitarre
Andreas Krennerich – Sopranino- und Baritonsaxophon
Peter Perfido – Schlagzeug

Die 3 Musiker durchsuchen in ihren verschiedenen Programmen die Jazzgeschichte nach charakterstarken Kompositionen, die mit viel Raum für nicht vorherbestimmte musikalische Entwicklung ins Offene gespielt werden können.

Die 2017 erschienene CD (und Lp) >Spheres< steht im Zusammenhang mit dem Programm >monk & more < des Trios und ist eine kleine Hommage an den visionären Pianisten und Komponisten Thelonious Sphere Monk, dessen Geburtstag sich 2017 zum 100. Mal jährt. Monks Kompositionen, die ohne Bass und in freier Handhabung überraschend neu klingen, werden freie Improvisationen des Trios gegenübergestellt.

Im März 2017 wurde kischkat/perfido/krennerich vom Jazzclub Karlsruhe eingeladen, einen Abend zu Tradition und Spielweisen des Free Jazz zu gestalten. Im Rahmen dieser Arbeit enstand das aktuelle Programm des Trios >beauty is a rare thing< u.a. mit Kompositionen von Ornette Coleman , Eric Dolphy, Carla Bley, dem frühen Jan Garbarek und eben auch Monks >Ugly Beauty<.

 

auf youtube: live in Germersheim 2014

 

Boris Kischkat (*1964)

Studium der klassischen- und der Jazz-Gitarre an der Musikhochschule Stuttgart.

Workshops/Unterricht bei Mick Goodrick,John Abercrombie,Bill Frisell, Jim Hall u.a.

Konzerttätigkeit im Bereich Jazz und improvisierter Musik. Kompositionsarbeiten für Theaterproduktionen.

CD „Kolm3“ mit Kristjan Randalu und Ekkehard Rössle (2002)

CD „BOSSAlibre“ mit Jochen Feucht (2010)

Weitere Informationen unter: http://www.kischk.at

Peter Perfido (*1956 in Hartford, Connecticut)

Perfido studierte von 1977 bis 1979 Marimba und Xylophon am Hartford Conservatory of Music und setzte seine Ausbildung bis 1982 am Cornish Institute of the Arts in Seattle, Washington, fort. Daneben hatte er privaten Unterricht bei Bob Moses und Jerry Granelli.

In den USA arbeitete er u.a. mit Bill Baron, Anthony Braxton, Ben Monder und Gary Peacock.

Nach seiner Übersiedlung nach Frankreich gehörten Tony Lakatos, Lee Konitz, Chet Baker, Albert Mangelsdorff, Heinz Sauer, Ed Schuller, Ferenc Snétberger, Thomas Stańko u.a. zu seinen musikalischen Partnern.

Weitere Informationen unter: http://peterperfido.jimdo.com/

Andreas Krennerich (*1963)

Saxophonstudium an der Musikhochschule Stuttgart

Konzerttätigkeit als Saxophonist mit improvisierter und komponierter Musik

Aufnahmen mit dem SWR und zahlreiche CD-Produktionen

Zusammenarbeit mit KünstlerInnen aus anderen Kunstbereichen wie Literatur/Sprache, Tanz, Performance und bildender Kunst

Mitinitiator des Stuttgarter Saxophonfestivals (www.saxophonfestival.de)

Mitinitiator von nu ART, Plattform für improvisierte Kunst (www.nuart.org)

Veranstaltungen von kischkat/perfido/krennerich