nuART
Plattform für improvisierte Kunst

Archiv
Thomas Reuter

>Leuchten<

Samstag, 25. Juni 2016, 19 Uhr

Abendwerkstatt im Anthroposophischen Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261

LEUCHTEN“

vocaLumen.FRAUENKAMMERCHOR Hannover

Beatrice Lauffer (Kassel) – Rezitation

Duo SELBANDER:

Angelika Remlinger (Kassel) – Stimme; Thomas Reuter (Hannover) – Piano, Stimme

Im Mittelpunkt des Abends stehen Gedichte von Paul Celan. Sie erklingen als Rezitationen und darüber hinaus als A-cappella-Vertonungen des Komponisten Thomas Reuter. Hinzu kommen freie musikalische Improvisationen, inspiriert von der unvergleichlichen Lebendigkeit und manchmal bestürzenden Aktualität der Wortschöpfungen Celans. Ein Raum der Begegnung entsteht, in dem das Hören der Anwesenden möglicherweise in Momente aktiver Beteiligung einmündet.

Thomas Reuter in Schoorl, Holland

20./21. Oktober 2016

Improvisationsworkshop und Konzert mit Andreas Krennerich (Saxophone) und Angelika Remlinger (Stimme)

in Schoorl, Holland

Fest der Begegnung

SAMSTAG, 18. März

14:30 Ankommen…

15:00 Willkommen!

15:10 vocaLumen Frauenkammerchor Hannover

Paul-Celan-Vertonungen

Th. Reuter – Kompos. u. Leitung

Beatrice Lauffer – Rezitation

bis 15:50

16:00 Felicia Holland:

‚Flüchtige Mitte‘

– Wenn Augen hören,

das Ohr tastet, die Hand sieht…

Übungsbeispiele mit Sinnen

bis 16:40

17:00 Wolfgang Voigt:

kommen – gehen – sein:

innerer und äußerer Raum

– Bilderfahrung

17:40 Knut Rennert: ‚Was tut der

Engel in unserer Kunst?‘

Zur Erweiterung des Tonsystems

– Referat mit Klangbeispielen

18:20 Pause

(Wer möchte, kann selbst was kleines Eßbares mitbringen; Getränke stehen bereit.)

Zu den „freien künstlerischen Begegnungen“ können eigene Ideen beigesteuert werden.

19:00 Duo: Frank-Paul Schubert und

Andreas Krennerich (sax);

Solo: Frank-Paul Schubert (sax)

19:40 Trio: Andreas Krennerich, Frank-Paul Schubert (sax) und Knut Rennert (Klanginstrumente);

Trio:

Angelika Remlinger (Stimme),

Andreas Krennerich (sax) und Thomas Reuter (piano)

 

20:30 Gespräch

21:10 Freie künstlerische Begegnung

SONNTAG, 19. März

09:00 Chorprobe

10:00 Die Menschenweihehandlung

mit dem Gemeindechor Hannover

11:30 Kaffee

11:50 Angelika Remlinger:

‚Zwischen den Welten‘

hören und sehen in der Begegnung

12:30 Freie künstlerische Begegnung

13:00 Pause

15:00 Th. Reuter / A. Remlinger:

‚Apoll meets Dionysos und Freunde‘

15:30 Freie künstlerische Begegnung

und Gespräch bis 17:00

>In der Mandel< Paul Celan und frei improvisierte Musik

In der Mandel“

Gedichte von Paul Celan

in der Begegnung mit frei improvisierter Musik

Ulrich Meier – Rezitation

Andreas Krennerich – Saxophone

Thomas Reuter – Piano, Stimme

Christophorus-Kirche
Sulzfelder Str. 2
76131 Karlsruhe

jo.FEUERBACH in Hertogenbosch (Holland)

Brennen – Wehen – Strömen – Stehen

Improvisationskonzert

jo.FEUERBACH:

Angelika Remlinger, Kassel – Stimme

Andreas Krennerich, Stuttgart – Saxophone

Thomas Reuter, Hannover – Piano, Stimme

Musik ist Bewegung, sinnvolle Bewegung. Sie atmet und tanzt – und sie kann brennen! Auch Stehen ist ein Erlebnis von Bewegung. Als Trio jo.FEUERBACH üben wir die hörende Aufmerksamkeit und das koordinierte Spiel aus dem Augenblick; daraus erwachsen unterschiedlichste Charaktere aus Tönen, Klängen und Rhythmen, manchmal auch Worten.

Die Freie Improvisation, dieses „Spiel mit dem Feuer“, ermöglicht einen hohen Grad von Lebendigkeit – Lebendigkeit, die aber in jedem Augenblick Führung und Formung verlangt. Jedes Konzert ist ein Akt der Balance zwischen Entbindung und Bindung, zwischen dionysischen und apollinischen Kräften – mit jeweils unwiederholbaren Ergebnissen.

Vom Zuhören ist der Weg zum hörbaren Mitmachen manchmal nicht weit. Anwesende können sich, wenn sie möchten, teilweise stimmlich am Geschehen beteiligen: ein lohnendes Wagnis! „Der Wind weht, und du hörst sein Brausen wohl. Aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So auch ist jeder, der aus dem Atem des Geistes geboren ist.“

Erkundungen im Hörraum Werkstattkonzert mit Plasma 8



jo.FEUERBACH – Ensemble für improvisierte Musik

jo.FEUERBACH

Ensemble für improvisierte Musik

Angelika Remlinger (Kassel) – Stimme

Andreas Krennerich (Stuttgart) – Saxophone

Thomas Reuter (Hannover) – Piano, Stimme

Der Pianist , Komponist und Chorleiter Thomas Reuter arbeitet seit Jahren im Duo >selbander< mit der Sängerin und bildenden Künstlerin Angelika Remlinger und hat mit Andreas Krennerich in dem seit 2008 zusammen konzertierenden Duo >Plasma 8< 2017 eine neue Doppel- Cd veröffentlicht.

Im Trio jo.FEUERBACH erkunden die 3 MusikerInnen die ganz anderen klanglichen Möglichkeiten dieser ungewöhnlichen Besetzung in freien Improvisationen und begeben sich auch hier in Räume und Wirklichkeiten, die noch niemand gehört hat, da sie immer erst im aktuellen Hören und Spielen entstehen – dies im Sinne Albrecht Fabris: Das spezifische Abenteuer der Kunst: etwas zu sagen , das man, bevor man‘s gesagt hat , keineswegs schon wusste.

„In der Mandel“- Gedichte von Paul Celan in der Begegnung mit frei improvisierter Musik

Sa 17.11.2018 17:00 – 18:30 Uhr

KONZERT

„In der Mandel“

Gedichte von Paul Celan in der Begegnung mit frei improvisierter Musik

mit Ulrich Meier – Rezitation
Andreas Krennerich – Saxophone
Thomas Reuter – Piano, Stimme

Paul Celans Sprache erlebe ich als eines der herausragenden geistigen und künstlerischen Phänomene des
zwanzigsten Jahrhunderts. Der Grad der Verschmelzung von Sprachbedeutung und Musikalität ist so hoch, dass man es wohl mit einer Art mantrischen Qualität des Sprechens zu tun hat. Mit Musikalität meine ich das Zusammenwirken von Klang, Melodik, Rhythmus und Form des Sprechens. In diesem von manchen Hörern als „Klangmagie“ empfundenen Strömen scheint Wortbedeutung und Gedankenführung manchmal auf rätselhafte Weise unterzugehen – doch werden wir, so meine ich, Celan erst gerecht, wenn wir bereit sind, gerade auch unseren Gedankensinn, ja unseren „Ich-Sinn“, von seinen über alles Gewöhnliche hinausgehenden Formulierungen berühren zu lassen. So höre ich es als existenzielle Aussage, wenn er sagt: „Das nicht mehr zu Nennende, heiß, / hörbar im Mund.“ Und gleich darauf: „Niemandes Stimme, wieder.“

Andreas Krennerich und ich arbeiten seit Jahren unter dem Namen PLASMA 8 auf dem Gebiet der Freien Improvisation zusammen. Aus dem musikalischen Hören heraus zu spielen, erleben wir nicht nur als Lebenselixier, sondern auch als lebenslange Forschungs- und Gestaltungsaufgabe, der wir uns in immer wieder zu aktualisierenden Übungen widmen. Es geht ums Freiwerden von eingefahrenen Gewohnheiten – und gleichzeitig darum, das Erzeugte selbst zu verantworten. Natürlich ist es kein Zufall, dass wir die Begegnung mit Paul Celan, diesem bestürzend tiefgründigen Meister des Hörens, suchen und uns dazu mit Ulrich Meier zusammentun, der als Priester täglich mit der Aufgabe des lebendigen, ja aktuell geisterfüllten Sprechens befasst ist! Unsere gemeinsame Aufführung wird allen Beteiligten – nicht zuletzt den aufgeschlossenen Hörern – ungewöhnliche und unwiederholbare
Erfahrungen ermöglichen.

Thomas Reuter, Hannover

Ort: Gemeindesaal

jo.FEUERBACH – Ensemble für improvisierte Musik

jo.FEUERBACH

Ensemble für improvisierte Musik

Angelika Remlinger (Kassel) – Stimme

Andreas Krennerich (Stuttgart) – Saxophone

Thomas Reuter (Hannover) – Piano, Stimme

Der Pianist , Komponist und Chorleiter Thomas Reuter arbeitet seit Jahren im Duo >selbander< mit der Sängerin und bildenden Künstlerin Angelika Remlinger und hat mit Andreas Krennerich in dem seit 2008 zusammen konzertierenden Duo >Plasma 8< 2017 eine neue Doppel- Cd veröffentlicht.

Im Trio jo.FEUERBACH erkunden die 3 MusikerInnen die ganz anderen klanglichen Möglichkeiten dieser ungewöhnlichen Besetzung in freien Improvisationen und begeben sich auch hier in Räume und Wirklichkeiten, die noch niemand gehört hat, da sie immer erst im aktuellen Hören und Spielen entstehen – dies im Sinne Albrecht Fabris: Das spezifische Abenteuer der Kunst: etwas zu sagen , das man, bevor man‘s gesagt hat , keineswegs schon wusste.

Contemporary Duo Constellations

nu ART werkstatt
17.10.2015, 20 Uhr
Gedok Stuttgart
Hölderlinstrasse 17

> Contemporary Duo Constellations <
Musik | Sprache | Tanz

mandel/krennerich

SELBANDER

Kilta Rainpechter/Hartmut Andres

PLASMA 8

Anna Mandel, Hamburg (Stimme), Angelika Remlinger, Kassel (Stimme), Kilta Rainprechter, Regensburg (Tanz), Hartmut Andres, Tübingen (Sprache),Thomas Reuter, Hannover (Piano, Stimme) und Andreas Krennerich, Stuttgart (Saxophone) erkunden in vier Duo-Formationen die Kunst des Nu, des >Heute – es gilt< (Paul Celan). Ein Abend der Begegnung von improvisierter Musik, Sprache und Tanz und der Gegenüberstellung vier klanglich und konzeptionell sehr eigenständiger Duos in der Gedok Stuttgart.

Konstellationen, Begegnungen, Modulationen, Polaritäten werden Thema an diesem Abend sein – innerhalb der einzelnen Duos und eben auch zwischen den unterschiedlich arbeitenden Ensembles. Künstlerische Duos verkörpern ja potentiell die Vielfalt der Facetten menschlicher Zweisamkeit – vom Einvernehmen bis zu dramatischer Auseinandersetzung. Diese Vielfalt und das Spektrum der instrumentalen und klanglichen Möglichkeiten der einzelnen beteiligten MusikerInnen und Duos sowie die Einbeziehung von Tanz und Sprachkunst verspricht eine spannende nu ART werkstatt, bei der das Publikum im Anschluss in grosser Runde mit den beteiligten Künstlern ins Gespräch kommen kann , ein Angebot, das in vergangenen nu ART werkstätten gerne angenommen wurde.

> Contemporary Duo Constellations < ist eine weitere nu ART werkstatt, die aus dem Bewusstsein heraus konzipiert wurde, daß „man Projekte nicht machen, sondern nur entstehen lassen kann und Improvisation dementsprechend als Kunst des Entstehen-Lassens sich bewähren muß“ (Daniele Dell’Agli). Das Besondere des Beteiligtseins an künstlerischen Prozessen, die etwas in Entstehung Begriffenes hör -und sichtbar werden lassen, das zudem in dieser Weise nicht reproduzierbar ist, kommt für das Publikum in der Improvisation aussergewöhnlich deutlich zum Tragen.

Eintritt € 12,- , ermäßigt € 6,- (auch für nuArt-Mitglieder)

www.kiltacx.blogspot.de,
www.skulpturensingen.de, www.hartmutandres.de

Mit freundlicher Unterstützung von
Logo GEDOK    Logo LBBW Stiftung

nuART-Werkstatt Frühling

nuART-Werkstatt für Improvisationskunst

Kurt Laurenz Theinert, visual piano
Angelika Remlinger (Kassel), Stimme
Andreas Krennerich (Stuttgart), Saxophon
Thomas Reuter (Hannover), Piano, Stimme

Eintritt frei, Spenden erbeten

Hörende Anwesenheit

HÖRENDE ANWESENHEIT

Kompaktseminar mit Konzert (TeilnehmerInnen wirken mit!)

Angelika Remlinger – Stimme
Andreas Krennerich – Saxophone
Knut Rennert – Klanginstrumente aus eigener Werkstatt
Thomas Reuter – Piano, Stimme
Gerd Vierkötter – Schlagzeug

Aus fünf Städten kommend, haben wir uns der Freien Improvisation verschrieben und arbeiten teils in festen Formationen zusammen. „HÖRENDE ANWESENHEIT“ ist eine Einladung, dem Hören zu vertrauen, darin tätig zu werden, sich gleichsam mit Haut und Haaren auf die Prozesse des Hörens einzulassen. Hören – eine Lebenshaltung! Die Zukunft liegt im Hören – oder?

Anfänger sind ebenso willkommen wie Fortgeschrittene.

11:30 – 13:30 Workshop I (Musikalisches Kennenlernen)
15:00 – 16:30 Workshop II (Ensemblespiel)
17:00 – 18:30 Kurzreferat und Workshop III (Konzert-Vorbereitung)

Leitung: Thomas Reuter mit Partnern

20:00 Konzert, teils mit aktiver Beteiligung der Workshop-TeilnehmerInnen
Anschließend Gespräch

PLASMA 8 in Manufaktur / Schorndorf

Freitag, 9.5.2014  20:30 Uhr

club manufaktur e.v. | hammerschlag 8 | 73614 schorndorf

www.club-manufaktur.de

„In der Mandel“

Donnerstag, 4. September

Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Werfmershalde 19

In der Mandel“

Gedichte von Paul Celan

in der Begegnung mit frei improvisierter Musik

Ulrich Meier – Rezitation

Andreas Krennerich – Saxophone

Thomas Reuter – Piano, Stimme

nu ART werkstatt 2014-III

nu ART werkstatt 2014-III

Anna Mandel (Hamburg), Gesang

Thomas Reuter (Hannover) , Piano/Stimme

Andreas Krennerich (Stuttgart), Saxophone

 

Bild von Anna Mandel © Julia Knop

 

GEDOK Stuttgart, Hölderlinstrasse 17, Haltestelle Russische Kirche

13.9.2014

20 Uhr

Fest der Begegnung VI künstlerische Leitung: Thomas Reuter

Fest der Begegnung VI

Begegnung von Musik, bildender Kunst und  Sprache und zwischen professionellen Musikern und Amateurmusikern

mit Workshops, Wort-  und Konzertbeiträgen von Siegfried Thiele, Wolfgang Voigt, PLASMA 8, Duo SELBANDER, Sarah Anders‘ MundArt, MontaX ImproKs, Chor der Christengemeinschaft Hannover/Kassel, vocaLumen.Frauenkammerchor  und  Malerei von Angelika Remlinger

21./22. Februar 2015

Die Christengemeinschaft, Hannover, Ellernstraße 44